Bild1307
Bild1253
Bild1252
Bild1254
Bild1320
Bild1321
Bild1322

Schüler- und Elternbrief zur erweiterten Schulöffnung nach den Pfingstferien  

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
 

das Auftreten des Corona-Virus hat unseren kompletten Alltag seit März dieses Jahres auf den Kopf gestellt. Im Zuge der Lockerungsmaßnahmen wird ab dem 15. Juni 2020, die Schule für alle Klassen nach einem vorgegebenen System wieder geöffnet und somit ein kleines Stück Normalität in Ansätzen hergestellt.

Wir sind bereits intensiv mit den Vorbereitungen beschäftigt und arbeiten an einem neuen Stundenplan, der einerseits die Vorgaben des Kultusministeriums umsetzt, die Hygienemaßnahmen berücksichtigt und andererseits jeder Schülerin bzw. jedem Schüler möglichst viel Präsenzunterricht ermöglicht. Zu Beginn der Pfingstferien wird der endgültige Plan fertiggestellt sein, den ihr/Sie über WebUntis rechtzeitig einsehen könnt/können.

Im Folgenden kann ich euch/Ihnen heute bereits die Rahmenbedingungen anbieten, die bis zum Ende dieses Schuljahres gelten werden.

Unterrichtsfächer:

Laut der Vorgaben des Kultusministeriums werden die Kernfächer Mathematik, Englisch und Deutsch und weitere Fächer – je nach Lehrerressource – als Präsenzunterricht stattfinden. Aufgrund der im nächsten Schuljahr schriftlich geprüften Wahlpflichtfächer, werden diese in den Fächerkanonen aufgenommen. Weiterhin wurde die verbleibende Lehrerressource für den Präsenzunterricht dahingehend analysiert, welche Fächer mit entsprechenden Lehrkräften gut abgedeckt werden können. Das Ergebnis fiel auf die Fächer Biologie, Geographie und Geschichte. Somit ist neben dem Naturwissenschaftlichen Bereich auch der Gesellschaftswissenschaftliche Bereich im Präsenzunterricht abgebildet. Andere Fächer werden nach bekanntem System im „Homeschooling“ unterrichtet.

Stundenanzahl der Präsenzfächer:

Aufgrund des parallel stattfindenden „Homeschoolings“, wird die Stundenanzahl für alle Kernfächer auf vier Stunden festgesetzt. Die Stundenanzahl der übrigen Fächer im Präsenzunterricht wird ebenfalls zugunsten der einheitlichen Durchführung teilweise erhöht oder reduziert. Aufgrund der Lehrer- und Raumkapazität werden alle Klassen mit ca. 18 Unterrichtsstunden/Woche beschult.

Präsenzklassen und Abschlussklassen:

Die Klassen 5, 6 und 9 werden mit den Klassen 7, 8 und 9 im wöchentlichen Wechsel vor Ort sein.

Unterrichtswochen für die Klassen 5, 6 und 9:

15.06.2020 bis 19.06.2020
29.06.2020 bis 03.07.2020
13.07.2020 bis 17.07.2020
27.07.2020 bis 29.07.2020

Unterrichtswochen für die Klassen 7, 8 und 9:

22.06.2020 bis 26.06.2020
06.07.2020 bis 10.07.2020
20.07.2020 bis 24.07.2020
 

Die 10. Klassen können nach den Pfingstferien leider aus Raummangel nicht mehr vor Ort betreut werden. Bis die Intensivphase (ab 02.07.2020) und somit der „freiwillige Unterricht“ zur Vorbereitung der mündlichen Prüfungen beginnt, werden die Prüflinge erneut im „Homeschooling“ unterrichtet. Ab dem 02.07.2020 wird die konkrete Prüfungsvorbereitung mit den betreffenden Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrkräften an der Realschule durchgeführt. Termine werden einzeln vereinbart und sollten aufgrund der Raumsituation, wenn möglich außerhalb des Kernunterrichts der übrigen Klassen stattfinden.

Die Klasse 9a ist zwar auch eine Abschlussklasse, wird aber im Gegensatz zu den 10. Abschlussklassen, weiterhin in diversen Fächern beschult. Gründe sind zum einen, die bevorstehende schriftliche und mündliche Prüfung und zum anderen, das relativ junge Alter der Schülerinnen und Schüler.

Leistungsmessung während der Präsenzphasen:

Leistungsmessungen können in der Präsenzphase anlässlich der bevorstehenden Notenbildung durchgeführt werden. Laut Kultusministerium sind allerdings vorrangig schriftliche Wiederholungsarbeiten gem. § 8 Notenbildungsverordnung (geringerer zeitlicher Umfang bis 20 Minuten, Unterrichtsinhalte der unmittelbar vorangegangenen Unterrichtsstunden, nur in angekündigter Form) oder vergleichbare kleinere schriftliche Arbeiten (z. B. Hausarbeiten geringen Umfangs) vorgesehen.

Klassenorganisation:

Aufgrund des Hygiene- und Abstandsgebots dürfen sich nicht zu viele Personen in einem Raum aufhalten. Um dies gewährleisten zu können, ist die Aufteilung der Klassen in zwei Gruppen notwendig (I und II).

Die Klassenleitungen teilen ihre Klasse in zwei gleichgroße Schülergruppen auf und informieren die jeweiligen Fachlehrkräfte und ihre Klasse über das Ergebnis am Ende der Pfingstferien.

Um möglichst wenig Schülerbewegung im Haus zu verursachen, wird das Lehrerunterrichtszimmerprinzip bis zum Ende des Schuljahres aufgehoben. Die einzelnen Unterrichtsgruppen bleiben in allen Unterrichtsstunden im zugewiesenen Klassenraum.

Um einen reibungslosen Unterrichtsbeginn zu gewährleisten, sind die Tische mit Namenskärtchen versehen und nach geltenden Abstandsregeln aufgestellt.

Klasse:
Raum:
 
Klasse:
Raum:
5a I
305
 
7d I
204
5a II
304
 
7d II
203
5b I
307
 
8a I
308
5b II
303
 
8a II
309
6a I
309
 
8b I
202
6a II
308
 
8b II
201
6b I
205
 
8c I
103
6b II
204
 
8c II
102
6c I
203
 
9a
306
6c II
202
 
9b I
106
7a
303
 
9b II
107
7b I
307
 
9c I
105
7b II
305
 
9c II
104
7c I
304
 
9d I
108
7c II
205
 
9d II
404

 

Unterrichtsrhythmus:

Der reguläre Unterrichtsrhythmus wird zugunsten eines Blocksystems aufgehoben. Der erste Block beginnt um 07.45 Uhr, der zweite Block um 09.30 Uhr, der dritte Block um 11.15 Uhr, der vierte Block um 13.00 Uhr. Ein Block dauert immer 90 Minuten und wird von einer 15-Minütigen Pause unterbrochen.

Zeugnisausgabe und letzter Schultag vor den Sommerferien:

Klassen 5a, 5b, 6a, 6b, 6c, 9b, 9c, 9d: 29.07.2020

Klassen 7a, 7b, 7c, 7d, 8a, 8b, 8c: 24.07.2020

Ausgabe der Abschlusszeugnisse innerhalb einer Feierstunde in der Aula (nach geltenden Abstands- und Hygieneregeln) für die Klassen 9a, 10a, 10b, 10c: 28.07.2020

Um einen reibungs- und gefahrlosen Schulalltag zu gewährleisten, gelten folgende Ergänzungen unserer Schul- und Hausordnung bis zu den Sommerferien:

  1. Hygieneregeln beachten
  • Der Zutritt der Schule ist nur mit Mund- und Nasenbedeckung gestattet. Da in den Klassenzimmern, der Abstand der einzelnen Tische berechnet wurde, ist das dortige Tagen einer Mund- und Nasenbedeckung optional. ABER überall im Schulhaus, wo der Abstand von 1,5 m nicht gewährleistet werden kann, ist das Tragen einer entsprechenden Vorkehrung verpflichtend!
  • Beim Betreten des Schulhauses sind die Hände nach der ausgehängten Anleitung zu desinfizieren.
  • Mehrmaliges tägliches Händewaschen mit Seife in den Klassenräumen und den Toiletten ist verpflichtend.
  • Die Hygieneregeln in den Klassenzimmern (Plakat an der Innenseite der Türen) müssen unter allen Umständen eingehalten werden.
  1. Abstandsregeln einhalten
  • 1,5 m immer und überall und zu jedem!
  • Die Markierungen auf Böden, an Wänden und vor Türen müssen beachtet werden.
  • Die Einbahnregelungen im Treppenhaus beachten und auch hier Abstand halten.
  • Es dürfen ausschließlich die Toiletten benutzt werden, die den Klassenräumen bzw. der Lerngruppe zugeordnet sind. Eintritt immer nur für eine Person, auch in den Pausen.
  1. Große Pausen
  • Die Schülerinnen und Schüler verbringen die große Pause im zugewiesenen Klassenraum. Die vor der Pause unterrichtende Lehrkraft, übernimmt die Pausenaufsicht für ihre Lerngruppe. Falls die aufsichtsführende Lehrkraft der Meinung sein sollte, dass (vor allem jüngere Schülerinnen und Schüler) eine Bewegungspause auf dem Pausenhof notwendig ist, kann sie dies für ihre Lerngruppe entscheiden, sofern sie gewährleisten kann, dass die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln auf dem Schulhof eingehalten werden. Bei Regelverstößen Einzelner begibt sich die gesamte Lerngruppe unverzüglich mit der Lehrkraft zurück in den Klassenraum.
  • Auf einen Pausenverkauf wird verzichtet, weshalb es notwendig ist, einen Imbiss und Getränke von zu Hause mitzubringen.
  1. Sekretariat
  • Die Sekretariatszeiten werden für den Publikumsverkehr von 09.15 Uhr bis 13.30 Uhr begrenzt.
  • Es darf jeweils nur eine Person nach Aufforderung eintreten.
  • Der Zugang wird vom Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung abhängig gemacht.
  • Unterlagen, die lediglich abgegeben werden können, müssen auf den bereitgestellten Tisch vor dem Sekretariat abgelegt werden. Dort findet sich auch die Möglichkeit, schriftlich eine Notiz anzufügen.
  1. Aufenthalt in der Schule
  • Die bekannten Aufenthaltsbereiche (EG und in den Gängen der Stockwerke) sind gesperrt. Der Aufenthalt ist nur in den zugewiesenen Klassenräumen gestattet. Nach Unterrichtsende muss das Schulgebäude unverzüglich verlassen werden.
  • Falls Schülerinnen und Schüler gegen diese genannten Regelungen vorsätzlich verstoßen, muss mit entsprechenden Konsequenzen gerechnet.

Wir bitten aufgrund der vorherrschenden Situation um Verständnis dafür, dass das Schulhaus nur für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und das städtische Personal geöffnet sein wird. Wenn wir Ihnen jedoch in irgendeiner Form helfen können, wenden Sie sich bitte jederzeit per Mail oder Telefon an uns.

Soweit der aktuelle Planungsstand. Falls sich Rahmenbedingungen verändern sollten, behalten wir uns eine alternative Planung vor.

Nun wünsche ich euch/Ihnen und uns jetzt bereits schöne Pfingstferien und viel Kraft und Zuversicht für den Ausklang dieses besonderen Schuljahres.

Bleibt/bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Herzliche Grüße

Frank Weiler
Realschulrektor
Realschule Baden-Baden

« zurück zur Übersicht

Top