Realschule Baden-Baden

Ganztägiges Lernen

Unsere Ganztagesbetreuung ist ein Angebot der Realschule Baden-Baden im Rahmen einer offenen Ganztagesschule. Sie wird durch das Land Baden-Württemberg und die Stadtverwaltung Baden-Baden finanziert und gefördert. Das Ganztagesangebot kann von Montag bis Donnerstag wahrgenommen werden. Bei einer Anmeldung können unsere Schülerinnen und Schüler die Tage frei wählen müssen aber an mindestens drei Tagen am Ganztagesbetrieb teilnehmen.

Tagesablauf im ganztägigen Lernen:

Betreuungskernzeit: Montag bis Donnerstag von 7.45 bis 15.45 Uhr 

07.45 – 12.15 Uhr

Unterrichtsangebot mit zwei großen Pausen, darunter einer Bewegungspause.

 

13.00 Uhr

Treffunkt im Vorraum der Mensa direkt nach dem Unterrichtsende. Die Betreuung kann entweder nach der 5. oder 6. Stunde (je nach Stundenplan) beginnen.

 

13.00 – 14.00 Uhr

Mittagsband:

Gemeinsames Essen in der Mensa.

Nutzung der Ganztagesräume (Ruheraum, Spielzimmer, Computerzone, Sport- und Aktivraum, Bibliothek, Projekträume, etc.).

 

14.00 – 15.00 Uhr

Lern- und Studierzeit:

Bei Bedarf ist eine Verlängerung dieser Selbstlernphase bis 15.45 Uhr möglich.

 

15.00 – 15.45 Uhr

Pädagogische Angebote

 

 

Ganztagesschule – mehr Zeit für…

  • mehr persönliche Zuwendung und Förderung.
  • die Persönlichkeitsentwicklung und -erziehung unserer Schülerinnen und Schüler.
  • zum gemeinsamen Lernen (Erledigung der Hausaufgaben, Beschäftigung mit Sport, Musik, Tanz, Theater, sozialen Projekten).
  • für eine angemessene Rhythmisierung des Schulalltages.
  • individuelles und ganzheitliches Lernen.
  • für die Entwicklung unserer Schule zu einem Lern- und Lebensraum.
  • für die positive Entwicklung von Schulnoten, Motivation und Schulfreude.
  • eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Entlastung der Eltern).

 

Musterstundenplan:

 

 

Hinweise und Verhaltensregeln für den Ganztagesbetrieb:

Anwesenheit:

  • Nach erfolgter Anmeldung ist die Teilnahme am Ganztagesbetrieb für die Schülerin bzw. den Schüler für ein Schuljahr verpflichtend. Befreiungen sind auf wenige begründete Ausnahmen beschränkt.
  • Nach Unterrichtsende (auch bei Ausfall des Nachmittagsunterrichts) begeben sich die Schülerinnen und Schüler unverzüglich in den Vorraum der Mensa. Beim Ausfall der 6. Unterrichtsstunde überbrücken die Ganztagesschülerinnen und -schüler die Zeit bis zum Mittagessen in den Ganztagesräumen.
  • Die Tage, an denen die Schülerin bzw. der Schüler das Ganztagesangebot in Anspruch nimmt, sind zum Ende des vorherigen Schuljahres verbindlich festzulegen und können nur in Ausnahmefällen verändert werden. Hierzu ist eine rechtzeitige schriftliche Mitteilung an den Ganztageskoordinator (Herr Schneider) erforderlich. Eine nachträgliche Reduzierung der gemeldeten Tage ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.
  • Der Ganztagesbetrieb ist mit allen anderen Nachmittagsangeboten der Realschule Baden-Baden vereinbar. Sollte am Nachmittag Kernunterricht stattfinden, kann dieser nach dem gemeinsamen Mittagessen besucht werden um danach wieder in das Ganztagesangebot des entsprechenden Tages zurückzukehren.
  • Sollte ein Kind an einem angemeldeten Tag bereits am Vormittag krankgemeldet worden sein, wird diese Krankmeldung automatisch an das Betreuungsteam durch das Sekretariat weitergeleitet. Bei einer Befreiung einer Schülerin bzw. eines Schülers vom Betreuungsangebot (z. B. wegen eines Arzttermins am Nachmittag), rufen die Erziehungsberechtigten bitte spätestens am Vormittag des entsprechenden Tages im Sekretariat an und teilen das Fehlen und die Begründung mit.
  • Bleibt ein Kind unentschuldigt vom Betreuungsangebot fern, so sind die Betreuer angehalten, zunächst die Eltern zu kontaktieren und notfalls bei Nichterreichbarkeit die Polizei einzuschalten. Wiederholtes unentschuldigtes Fehlen hat schulische Konsequenzen (z. B. § 90 SchG-Maßnahmen) zur Folge.
  • Bei einer vollständigen Abmeldung von unserem Ganztagesangebot ist ein Vorgespräch mit dem Ganztageskoordinator (Herr Schneider) notwendig. Es müssen hierfür jedoch äußerst triftige Gründe (z. B. Umzug, Schulwechsel, etc.) vorliegen. Die endgültige Entscheidung hierüber trifft die Schulleitung.

 

Mittagsband (13.00 – 14.00 Uhr): 

  • Alle Ganztagesschüler treffen sich nach Unterrichtsende mit dem Betreuungspersonal im Vorraum der Mensa. Dort meldet sich jedes Kind beim Betreuungspersonal, das entsprechende Listen führt.
  • Zur weiteren Legitimation erhält jedes Kind zu Schuljahresbeginn einen „Ganztagesausweis“ mit Lichtbild, der ab dem Mittagsband ständig sichtbar getragen werden muss.
  • Das gemeinsame Mittagessen ist festes Element unseres Ganztageskonzeptes, an dem alle Schülerinnen und Schüler teilnehmen.
  • Beim Mittagessen ist auf angemessene Lautstärke und Tischmanieren zu achten.
  • Jedes Kind hat die Aufgabe, seinen Tischplatz ordentlich zu hinterlassen und nach dem Essen das benutzte Geschirr/Besteck am dafür vorgesehenen Sammelplatz abzugeben.
  • Nach dem Mittagessen begeben sich alle Ganztagesschülerinnen und -schüler in den Ganztagesbereich (Aula-Gebäude). Dort können die Ganztagesräume frei gewählt und besucht werden.
  • An einer bereitgestellten Magnettafel sind die einzelnen Ganztagesräume ersichtlich. Jede Schülerin und jeder Schüler ist verpflichtet, den Besuch eines Raumes mit dem Anbringen des eigenen Fotos (bereitgestellt) im entsprechenden Bereich an der Magnettafel anzuzeigen. Wird ein Raum gewechselt, platziert das Kind sein eigenes Foto im entsprechenden Bereich der Magnettafel.

 

Lern- und Studierzeit (14.00 – 15.00 Uhr): 

  • In dieser Zeit begeben sich die Ganztagesschülerinnen und -schüler in die zugeteilten Räume (Pläne hängen aus) im Hauptgebäude.
  • Grundsätzlich werden in der Lern- und Studierzeit alle Übungsaufgaben der Unterrichtsfächer vollständig erledigt. Die Schülerinnen und Schüler haben die dazu notwendigen Unterlagen (Hefte, Bücher, etc.) mitzubringen.
  • Alle zusätzlich bereitgestellten Übungsmaterialien sind pfleglich zu behandeln und nach der Nutzung ordentlich abzugeben.
  • Die Lern- und Studierzeit soll auch zur Vorbereitung auf den nächsten Unterrichtstag sowie zum Üben und Lernen genutzt werden. Jede Schülerin und jeder Schüler hat die Pflicht, die Lern- und Studierzeit mit der Bearbeitung von Schulstoff zu verbringen und dazu eventuell nötige Unterlagen für den nächsten Tag eigenverantwortlich mitzubringen.
  • Grundlage für die Erledigung und Kontrolle der Übungsaufgaben ist das Hausaufgabenheft. Die Kinder, die das Ganztagesangebot wahrnehmen, sind verpflichtet, das Hausaufgabenheft zuverlässig zu führen und täglich mitzubringen.
  • Die Übungsaufgaben sind ordentlich, sauber und vollständig zu erledigen.
  • Die Betreuer (Schülermentoren und Lehrkräfte) prüfen die Übungsaufgaben auf Vollständigkeit und helfen soweit möglich bei stoffbezogenen Fragen.
  • Grundsätzlich erwarten wir, dass jede Schülerin und jeder Schüler sich zunächst selbst mit den Aufgaben auseinandersetzt und verschiedene Lösungsstrategien (z. B. im Schulbuch bzw. Schulheft nachlesen, Mitschüler fragen, überlegen, etc.) versucht, bevor die Betreuer um Hilfe gebeten werden.
  • Erledigte Hausaufgaben werden von den Betreuern im Hausaufgabenheft abgezeichnet.
  • Während der Lern- und Studierzeit ist auf Ruhe zu achten, um konzentriertes Arbeiten zu ermöglichen.

 

Pädagogische Angebote (15.00 – 15.45 Uhr):

  • An jedem Tag werden mindestens drei verschiedene Pädagogische Angebote stattfinden. Informationen über die Angebote können zu Beginn des Schuljahres im entsprechenden Informationsbereich „Ganztägiges Lernen“ im Erdgeschoss des Hauptgebäudes eingesehen werden.
  • Alle Ganztagesschülerinnen und -schüler werden zu Beginn des Schuljahres vom Ganztageskoordinator in feste Gruppen eingeteilt und jeweils einem Pädagogischen Angebot pro Tag zugeordnet. Dieses Angebot wird in dieser Gruppe ca. 4 Monate besucht, bevor ein Wechsel in das zweite Pädagogische Angebot stattfindet. Somit besuchen alle Schülerinnen und Schüler während des Schuljahres alle Pädagogischen Angebote im rollierenden System.
  • In der Zeit zwischen 15.00 und 15.45 Uhr begeben sich die Ganztagesschülerinnen und –schüler in ihrer Gruppe in die zugeteilten Räume bzw. Pädagogischen Angebote (Pläne hängen aus).

Allgemeines:

  • Wir erwarten einen angenehmen und respektvollen Umgangston untereinander sowie gegenüber dem Betreuungspersonal. Hierzu gehört auch, dass im Rahmen des Ganztagesangebotes nur deutsch gesprochen wird.
  • Den Anweisungen des Betreuungspersonals ist immer Folge zu leisten.
  • Ein Aufenthalt außerhalb der Ganztagesräume bzw. der Räume der Lern- und Studierzeit bzw. der Räume der Pädagogischen Angebote ist nur unter Aufsicht eines Betreuers gestattet.
  • Elektronische Geräte (z. B. Handys, etc.) sind entsprechend der Schul- und Hausordnung auch im Ganztagesbetrieb nicht erlaubt. Sie müssen ausgeschaltet in der Schultasche bleiben. Wird entgegen dieser Regel gehandelt, wird das Gerät konfisziert und erst am Ende des Betreuungstages zurückgegeben.
  • Alle Schülerinnen und Schüler des Ganztagesbetriebes haben die Aufgabe, gemeinsam auf die Sauberkeit der Ganztagesräume und der anderen genutzten Räume zu achten und pfleglich mit dem Inventar umzugehen.
  • Das Ausleihen von Spielen und Spielgeräten (in der Bewegungspause und im Mittagsband) ist nur Ganztagesschülern gestattet. Das Ausleihen ist nur möglich durch die Abgabe des Ganztagesausweises als Pfand beim Betreuungspersonal.
  • Vor der Rückgabe der ausgeliehenen Spiele und Spielgeräte sind diese auf Vollständigkeit zu prüfen und ordentlich zurückzugeben. Die Schülerin bzw. der Schüler erhält dann ihren bzw. seinen Ausweis wieder zurück.
  • Das Verlassen des Schulgeländes während des Ganztagesbetriebes ist nicht gestattet!
  • Für Sachbeschädigungen an den zur Verfügung gestellten Materialien sowie des Mobiliars haften die Erziehungsberechtigten.

Grundsätzlich möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich bei unserem Ganztagesangebot um ein schulisches Angebot handelt und somit auch während des Ganztagesbetriebes am Nachmittag die allgemeine Schul- und Hausordnung mit allen daraus resultierenden Konsequenzen gilt.

Baden-Baden, Juli 2017

A- A A+