Realschule Baden-Baden

 

Geschichte und Stand Schuljahr 2015/16

Die Arbeitsgemeinschaft Theater besteht an der Realschule mit Unterbrechungen seit 1998. Sie brachte ihre Stücke bis auf eine Ausnahme öffentlich zur Aufführung. Geleitet wird die Arbeitsgemeinschaft von Realschullehrer Herbert Kretz.

Alle Stücke und ihre Inhalte werden durch Improvisation erarbeitet, fast immer ohne Textvorlage. Nach Textkenntnis und Festigung werden Einzelszenen inszeniert, wobei intensive Besprechungen der Arbeitsschritte stattfinden. Jeder Probe geht ein ca. 20-minütiges "Warm-up" mit unterschiedlichsten Übungen zu Körperarbeit, Präsenz, Mimik, Gestik und Stimmbildung voraus.

Vor jeder Premiere findet traditionell eine Durchlaufwoche statt, während des Schuljahres gibt es neben den 2-stündigen AG-Stunden drei bis vier „Theatertage“, an denen die Teilnehmer/innen vom Unterricht freigestellt sind.

 
Stücke der Theater-AG:
 

Damals in der Linsenstraße
-Eigenproduktion-

 1998 Eine heitere Persiflage auf die Fernsehserie "Die Lindenstraße"

Eigentlich bin ich OK
-Eigenproduktion-

 1999 Es ging um Mobbing und Markenklamotten

Der überaus starke Willibald
(nach Willi Fährmann)

 2004 Ein Mäuserudel und „die Katz“ thematisierten die Problematik des „Dritten Reiches“

Die Affäre Rosenstein -Eigenproduktion-

 2005 Komödie mit kritischem Blick auf den Boulevard-Journalismus

Ein verflixter Fall
von Heike Baus, ehemalige Schülerin der RS Baden-Baden

 2006 Persiflage auf die Flut von Krimis in Massenmedien

Mittendrin
-Eigenproduktion-

 2007 Entstehung und Abwendung von Sucht und Suchtauswirkungen

Sagenhafte Klassenfahrt
-Eigenproduktion-

 2008 Sagen und reales Leben vermischen sich; eine Klasse lernt, dass sie auch ohne "elektronische Krücken" viel erleben kann

Weiter - nächste Szene! Schule voll konkret
-Eigenproduktion-

 2009 Eine heiter-ernste Szenencollage zum Thema  „Schule“ in vielen Facetten, musikalisch umrahmt

Pizza - Pelze - Paarprobleme
"Romeo und Julia heute
"

-Eigenproduktion-

 2010 Das uralte Thema in immer wieder neuen Variationen! Eine davon erarbeitet während eines ganzen Schuljahres.
Gegen die Wand  2011 Eine ziemlich chaotische Theater-AG spielt eine ziemlich chaotische Klasse, die die Strategie billiger Casting-Shows durchschaut.
Bambuskönig  2012 Im Bambusland regiert der gutmütige Bambuskönig sein zufriedenes Volk, bis Cheeseburger und Ketchup aus Übersee das Land heimsuchen und Unfrieden im Volk stiften.

Das Leben ist eine
Einbahnstraße
von Stefan Schroeder

 2013 Eine AG aus ehemaligen AG-Teilnehmer/innen führten zur internen Verabschiedungsfeier des Schulleiters dieses Stück nichtöffentlich auf.

Chaos im Pegasos
-Eigenproduktion-

 2014 Premiere musste aus Krankheitsgründen abgesagt werden. Die Produktion war aufführungsreif.
 Wir Wollen Wildnis  2015

In diesem Schuljahr arbeitete die Theater-AG einem Großprojekt mit öffentlicher Aufführung im Theater Baden-Baden zu. Sie unterstützte zwei Klassen der Realschule sowie der WRS Lichtental. In die Regiearbeit waren eine Schauspielerin und ein Theaterpädagoge sowie der Leiter der AG eingebunden. Das Projekt wurde im Rahmen des „Kulturagentenprojekts für kreative Schulen“ geplant und durchgeführt. An der AG nahmen auch Schüler/innen der WRS Lichtental teil.

 
 
Plakate
 
Ausblick:
 
Die Theater-AG ist in diesem Schuljahr auch offen für Interessierte aus den Werkrealschulen Lichtental und Theodor Heuss. Diese Vernetzung entstand aus dem Kulturagentenprogramm heraus.

Herbert Kretz, RL
10.12.2015

 
 
 
A- A A+