Realschule Baden-Baden

Starker dritter Platz bei den Kickerschulmeisterschaften Baden-Baden!  



Zwischen den 7. Klassen der Baden-Badener Schulen fand am 11. Oktober bereits die fünfte Kickerschulmeisterschaft in der JUBE (Jugendbegegnungsstätte) statt. Das Turnier wird von den jeweiligen Schulsozialarbeitern/Schulsozialarbeiterinnen und der JUBE veranstaltet. Dieses Jahr traten 12 Mannschaften gegeneinander an um sich den begehrten Wanderpokal zu erspielen. Neben den Mannschaften des Gymnasiums Hohenbaden, der Klosterschule vom Heiligen Grab, des Markgraf-Ludwig-Gymnasiums, des Richard-Wagner Gymnasiums, den Theodor-Heuss Schulen sowie der Werkrealschule Lichtental waren auch alle drei siebten Klassen der Realschule Baden-Baden beim Turnier vertreten.

Voller Begeisterung stürzten sich die Mannschaften in die Vorrunde. In den spannenden Begegnungen, konnten sich die beiden Teams der 7a und der 7c bereits erfolgreich durchsetzen und landeten somit direkt im Viertelfinale. Das Team der 7b, vertreten durch Emely und Serena, verpasste diesen Einzug leider. Dennoch lässt sich hier lobenswert erwähnen, dass hier zum aller ersten Mal seit Beginn der Kickerschulmeisterschaften ein reines Mädchenteam antrat. Die beiden haben gut gekämpft und konnten mit einem süßen Trostpreis die Niederlage schnell wegstecken.

Dann war es soweit: Der Beginn der Finalrunden.

Im Viertelfinale gab es gleich ein Derby zwischen den Parallelklassen. Moritz und Riccardo (7c) standen dem Team aus der 7a gegenüber. In einem aufregenden Spiel, konnte das Team der 7a schließlich überzeugen.

Es folgte ein etwas unglückliches Spiel für Saladin und Inas (7a), denn sie verpassten ganz knapp den Einzug in das Spiel um den 1. Platz.

Doch die beiden waren nicht lange enttäuscht und stellten ihr Können im Spiel um Platz 3 nochmals unter Beweis. In drei spannenden Sätzen standen sich die Mannschaften in Nichts nach. Jedoch behielten Saladin und Inas aus unserer 7a die Nerven und konnten schlussendlich den entscheidenden Siegtreffer landen. So konnten die beiden sich am Ende über einen wohlverdienten dritten Platz und einen Kinogutschein freuen.

Der neu eingeführte Fairplay-Preis ging in diesem Jahr an die Klosterschule vom Heiligen Grab- Doch auch die Teams der Realschule hätten ihn sehr verdient gehabt.

Den Wanderpokal, den Dennis und Nico im letzten Jahr hart erkämpft hatten, konnten wir dieses Mal leider nicht mit zurück an die Realschule nehmen. Doch die derzeitigen Sechstklässler sind dann im Frühling 2018 zu den Mini-Games und im Herbst erneut zum Tischkicker-Turnier eingeladen und haben so die Chance den Pokal sowie einen Eisgutschein für die gesamte Klasse zu gewinnen.

M. Merkel -Schulsozialarbeit

2017-5._kickerschulmeisterschaft_3._platz.jpg 2017-5._kickerschulmeisterschaft_alle_teilnehmer.jpg kickermeisterschaft2017.jpg
A- A A+